Zurück
Zitat aus der Ansprache
von Seiner Eminenz Erzbischof Kirill von Smolensk und Kaliningrad,

Leiter des Kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats der Russisch­orthodoxen Kirche und Vertreter Seiner Heiligkeit des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus Aleksij II. anläßlich der Kirchweihe der russisch-orthodoxen Holzkirche des HI. Nikolaus am Rande des Internationalen Wind- und Wassermühlenmuseums Gifhorn am 29. Juni 1996

....vor dem Beginn des Gottesdienstes hatte ich schon Gelegenheit, mich mit Herrn Wrobel zu unterhalten, und ich habe ihm folgende Begenheit erzählt, die ich Ihnen auch nicht vorenthalten möchte: Vor kurzem hat Herr Jelzin die Heilige Synode besucht, wo ihn Seine Heiligkeit der Patriarch und ich empfangen haben. Im Arbeitszimmer des Heiligen Patriarchen hängt eine Fotografie dieser Kirche. Zunächst dachte Herr Jelzin, daß das eine Fotografie einer Kirche von der Insel Kishi oder von einer anderen Holzkirche aus Rußland sei. Als man ihm dann erzählte, was es mit dieser Kirche auf sich hat, nahm er die Fotografie in die Hände. Er konnte gar nicht glauben, daß diese Kirche in Deutschland steht und erst vor kurzem gebaut worden ist. Viele Menschen in Rußland staunen heute genau so wie der russische Präsident über diesen Kirchbau.